Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Südafrika

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638102

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Die Bergkette der Zwölf Apostel in Kapstadt

    Am Strand von Camps Bay können Sie Ihren Südafrika Urlaub ausklingen lassen und Kapstadt erkunden.

    Südafrika Baustein-Reise in Kapstadt starten

    Auf einer Kapstadt Tour die Mother City & die Kaphalbinsel erkunden

    Kapstadt – Südafrikas „Mother City“, ist für viele die schönste und auf jeden Fall die am häufigsten besuchte Stadt des Landes. Dies liegt nicht nur am einmaligen Flair, sondern auch an den zahlreichen Möglichkeiten in und um Kapstadt. Nicht nur Naturliebhaber sondern auch sportlich Aktive kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer es ruhiger angehen lassen möchte, kann sich auch einfach treiben lassen. Die Stadt hat eine herrlich pulsierende Ausstrahlung, in der alles geht und nichts muss. Hier finden Sie ein paar Tipps und Ideen, um eine tolle Zeit in Kapstadt zu erleben und Empfehlungen, welche Orte Sie auf Ihrer Kapstadt Tour auf keinen Fall verpassen dürfen.

    Victoria & Alfred Waterfront

    Cafes an der Waterfront

    Es gibt viele Cafes an der Waterfront, die einen tollen Blick auf den Tafelberg bieten

    Souvenirs bekommen Sie an der Waterfront

    Die V&A Waterfront ist ein komplett renoviertes Hafenviertel mit unzähligen Bars, Restaurants, Geschäften, Boutiquen, Diskos, Pubs und vielem mehr. Die Waterfront in Kapstadt zählt zu Südafrikas größten touristischen Attraktionen – sie ist sicher aber auch eine der schönsten, denn es ist und bleibt ein aktiver Hafen! Die großen Containerschiffe fahren nun einen anderen Hafen an, nicht aber die kleineren Schiffe und der typische Geruch von Salzwasser und Diesel, der noch immer in der Luft hängt. Auch bei der örtlichen Bevölkerung (hauptsächlich Weiße, die es bezahlen können) ist die Waterfront populär – vor allem am Abend. Es ist jedoch ratsam, nach Sonnenuntergang immer ein Taxi dorthin und auch zurück zum Hotel zu nehmen! Taxis sind einfach zu bekommen und haben (häufig) einen funktionierenden Zähler. Wenn Sie Kapstadt am Ende der Reise besuchen können Sie natürlich auch noch Souvenirs einkaufen. Aber bedenken Sie, dass die Preise an der Waterfront oft überteuert sind und versuchen Sie eher einen der lokalen Märkte zu besuchen.

    Two Oceans Auqarium in Kapstadt

    Nur eine Attraktion der Metropole Kapstadt

    An der Waterfront befindet sich aber noch eine weitere Touristenattraktion: Südafrikas Two Oceans Aquarium. Über 3000 lebende Meerestiere, unter anderem auch Haie, Schildkröten und Pinguine können in dieser spektakulären Unterwasserwelt bewundert werden. Dieses Aquarium in Kapstadt gilt als eines der besten der Welt und zeigt das vielfältige Meeresleben des wärmeren Indischen Ozeans und des kühleren Atlantik. Besonders beeindruckend ist der riesige Haitank, in dem manchmal auch Taucher umher schwimmen. Wir können einen kurzen Abstecher auf jeden Fall empfehlen!

    Der Tafelberg – Kapstadts Wahrzeichen

    Die lebhafte Waterfront von Kapstadt

    Die Waterfront in Kapstadt

    Südafrika Reise mit Besuch des Tafelbergs aktiv gestalten

    Der Tafelberg gehört neben dem Mount Everest zu den bekanntesten Bergen der Welt und ist der Mittelpunkt der Stadt. Wenn Sie durch Südafrika reisen und in Kapstadt sind, sollten Sie ihn also unbedingt besuchen. Dieser Berg ist wohl auch etwas einfacher zu erklimmen als der Everest: In etwa 2 Stunden stehen Sie oben. Für die nicht so Sportlichen gibt es auch eine Seilbahn, deren Kabine eine 360 Grad Umdrehung macht, wobei die Aussicht immer schöner wird. Wenn Sie oben angekommen sind, können Sie die Aussicht über die Metropole genießen. Manchmal haben Sie etwas weniger Glück, dann hängen Nebelbänke über dem Tafelberg. Passend zum Namen wird dieses Wetter dann auch „Tischtuch“ genannt.

     

    Blick auf den Strand von Camps Bay

    Entspannen Sie am Strand im Vorort Camps Bay

    Camps Bay – Kapstadts Promistrand

    Südafrikareise am Palmenstrand ausklingen lassen

    Nach Ihrer Sightseeing Tour können Sie sich in einem der modernen Restaurants am kosmopolitischen Strand in Camps Bay ausruhen. Dieser Strand liegt hinter dem Tafelberg beim Lion’s Head und den zwölf Aposteln. Wenn Sie vom Tafelberg herunter fahren, können Sie die Strandvillen und Strände schon sehen. Mit seinen vielen Palmen, schönen Stränden und hippen Restaurants ist dieser Ort schon seit Jahren ein großer Favorit unter den Besuchern von Kapstadt. Am Boulevard kann man dann auch herrlich den Tag ausklingen lassen.

    Wenn Sie Ihre Reise in Kapstadt beenden möchten, dann können wir Ihnen unser Komfort Beach Guesthouse einplanen. Hier finden Sie mehr Infos zu unserer Komfort Unterkunft in Camps Bay.

    Ausflug zur Kaphalbinsel

    Der berühmte Chapman's Peak Drive

    Ausblick am Chapman’s Peak Drive

    Besuch des Kap der Guten Hoffnung

    Sie starten die Route in Kapstadt und von dort aus fahren Sie zum Hafenstädtchen Hout Bay. Hier können Sie kurz aus dem Auto steigen und zum Beispiel eine Seehundtour machen. Auch wenn Sie in einem der gemütlichen Hafenrestaurants essen, können Sie viele Seehunde sehen. In Hout Bay beginnt dann auch die schönste Küstenstraße der Welt – der Chapman’s Peak Drive. Die Nutzung der Straße ist zwar kostenpflichtig, aber der Anblick dieser spektakulären Küstenstraße ist einmalig. Über bergige Straßen führt Sie diese Tour um Hout Bay herum. Genießen Sie wunderschöne Aussichten auf weiße Strände und das blaue Meer. Am Wegesrand gibt es verschiedene Parkmöglichkeiten, wo Sie die atemberaubende Aussicht auf sich wirken lassen können.

    Langsam aber sicher erreichen Sie dann das Cape of Good Hope Nature Reserve. Dies ist eine der schönsten Regionen Südafrikas, wo sich weite Landschaften und das Meer miteinander verbinden. Von hier haben Sie auch die Möglichkeit, nach Cape Point zu wandern und die atemberaubende Aussicht zu genießen. Fahren Sie dann weiter durch die vielfältige Fynbos-Landschaft bis zum Kap der Guten Hoffnung – der südwestlichste Punkt Afrikas.

    Unser Tipp: Nehmen Sie eine Windjacke mit, denn auf der Kaphalbinsel kann es recht stürmisch werden. Des Weiteren sollten Sie sich vor den Pavianen in Acht nehmen und Autotüren- und Fenster immer geschlossen halten.

    Simon’s Town & Boulders Beach

    Pinguine am Boulders Beach

    Die Pinguine von Boulders Beach heißen Sie willkommen

    Der kleine Hafen Simon’s Town ist der wichtigste Stützpunkt der südafrikanischen Marine. Schlendern Sie entlang der Hauptstraße und erkunden Sie die historischen Gebäude. Zahlreiche Cafés und Geschäfte laden zum Verweilen ein.

    Boulders Beach liegt direkt bei Simons Town und ist ein wahrer Pinguin Strand. Relativ windgeschützt, zwischen Granitblöcken und kleinen Höhlen, leben viele Pinguine. Über hölzerne Planken betreten Sie den Strand, wo Sie ganze Pinguinkolonien vorbei watscheln sehen. Die Boulders Pinguinkolonie ist weltweit eine der beiden einzigen Festlandkolonien. Diese Pinguine werden manchmal auch Jackass-Pinguine genannt. Mittlerweile gibt es dort um die 3000 Tiere zu sehen. Halten Sie Ihre Kamera also bereit.

    Eingang zur Gefängnisinsel Robben Island

    Machen Sie einen Ausflug zur Robben Island

    Robben Island

    Auch ein Ausflug zu dem Gefängnis, in dem Nelson Mandela über 27 Jahre in Haft saß, sollte auf Ihrer Kapstadt Reise nicht fehlen. Treten Sie für eine kurze Zeit in die Fußspuren dieses großen Mannes und lassen Sie sich „verbannen“ zu der Gefängnisinsel vor der Küste von Kapstadt. Er und viele andere wurden in den sechziger Jahren zur lebenslangen Haft nach Robben Island geschickt, da sie gegen die Apartheid waren. Pro Tag starten ein paar Boote von der Waterfront zu dieser Insel. Die Karten kann man beim Clocktower kaufen und Sie fahren innerhalb von 45 Minuten zur Insel (wenn Sie schnell Seekrank werden, empfehlen wir Ihnen vorher eine Reisetablette zu nehmen). Dort angekommen geht es unter Führung eines ehemaligen Gefangenen über das Gelände. Es lohnt sich!

    Township Tour in Kapstadt Südafrika

    Geführte Townshiptour in Kapstadt

    Unternehmen Sie eine geführte Townshiptour durch Kapstadt

    Rundum Kapstadt gibt es zahlreiche Townships, die genau so zur Stadt gehören wie die V&A Waterfront oder Camps Bay. Ein Besuch dorthin lohnt sich alle Male, vor allem um mehr über die Geschichte und Kultur Südafrikas zu erfahren. Townships sollten Sie nur mit einem ortskundigen Guide besuchen. Gerne können wir Ihnen auch eine geführte Tour einplanen. Geben Sie uns hierzu einfach Bescheid. Erleben Sie alt eingesessene Shebeens (Bars), probieren Sie die lokale Küche und besuchen Sie einen traditionellen Heiler.

     

    Südafrikas Nationalblume

    Protea-Südafrikas Nationalblume

    Kirstenbosch botanischer Garten

    Die Kirstenbosch National Botanical Gardens in Kapstadt sind Südafrikas schönsten und bekanntesten Gärten mit unglaublich vielen Pflanzen aus wirklich allen Teilen der Welt. Diese Gärten im Viertel Constantia wurden von Jan van Riebeeck als Gemüsegarten angelegt um den Vitamin C Bedarf der heftig an Skorbut leidenden Mannschaft der VOC-Schiffe zu decken. Heute gibt es mehr als 22.000 Pflanzenarten, sodass das ganze Jahr über irgendetwas blüht. Der Höhepunkt ist aber zweifellos das Frühjahr. In den Sommermonaten werden auch Open-Air-Konzerte gegeben. Sowohl im Sommer als auch im Winter (an sonnigen Tagen), können Sie hier mit einem Picknickkorb Ihren Aufenthalt in Kapstadt abschließen. Wenn das Wetter kein Picknick erlaubt, dann können Sie auch lecker im Bistro oder Restaurant essen. Ein schöner Abschluss (oder Start) Ihrer Kapstadt Tour.

     

     

    Südafrika Bausteine anfragen oder zurück zur Übersicht der Bausteine