Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Südafrika

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638102

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Lesotho Bergerkundung

    Lesotho Trekking Tour auf dem Pferd entlang kleiner Dörfer

    Lesotho Bergerkundung
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein mit Mietwagen
    Reisedauer: 7 Tage / 6 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Golden Gate Nationalpark – Lesotho – Aliwahl North – Graaff Reinet
    Reisepreis: ab € 395,- p.P. bei 2 Personen

    Während Ihrer Südafrika Rundreise mit dem Mietwagen sollten Sie auch einen Abstecher in das noch wenig besuchte, raue und bergige Königreich Lesotho unternehmen. Auf dem Rücken eines Ponys unternehmen Sie eine Lesotho Trekking Tour entlang kleiner Dörfer bis hin zum Botsoela Wasserfall und den Bushman Paintings. Dabei lernen Sie die Basotho, lokale Hirten zu Pferd, kennen und machen Bekanntschaft mit den teils noch harten Lebensumständen im heutigen Afrika. Wir organisieren diese Reise in Zusammenarbeit mit der örtlichen Bevölkerung; der Erlös trägt zur Entwicklung des Gebiets bei. Sie übernachten in kleinen, landesstypischen Unterkünften.

    Übernachtung: 1 Nacht in einem Cottage im Golden Gate Nationalpark, 2 Nächte in einem traditionellen Farmhaus in Lesotho, 1 Nacht in einer Lodge in Aliwal North und 2 Nächte im Graaff Reinet Gästehaus Komfort 2 & 3
    Aktivitäten: Ganztägiges Lesotho Trekking mit englischsprachigem Guide
    Mahlzeiten: Im Golden Gate nur Übernachtung, 5 x Frühstück
    • Eintritt: Golden Gate Nationalpark ca. € 10 p.P.

    • Trinkgelder

    • Mietwagen

    Weite Landschaften in Lesotho

    Genießen Sie die kontrastreiche Natur

    Tag 1: Johannesburg/ Pretoria – Golden Gate Park

    Tagesentfernung: circa 350 km

    Mit Ihrem eigenen Mietwagen fahren Sie von Johannesburg/ Pretoria zum Golden Gate Highlands Nationalpark, ein Park von etwa 12.000 Hektar am Fuße der Maluti Berge. Majestätische Sandsteinklippen, bewaldete Täler und offene Flächen wechseln einander ab. Da Sie in einem Cottage direkt im Park übernachten, können Sie beim Sonnenuntergang das beeindruckende Farbenspiel an den Felsformationen beobachten. Heute Mittag haben Sie aber erst einmal Zeit in der frischen Bergluft eine Wanderung (Dauer zwischen ein und fünf Stunden) zu machen oder eine Fotosafari mit dem eigenen Mietwagen zu unternehmen, bei der Sie Steppenzebras und Buschböcke entdecken können. Im Park leben die San und es sind außerdem Buschmänner Felszeichnungen zu finden. Ansonsten können Sie vor Ort auch Tennis spielen, reiten oder beim Besuch des Basotho Cultural Villages schon einmal erste Einblicke in die Kultur der Sotho bekommen. So startet Ihre Reise in Südafrika schon sehr abwechslungsreich.

    Weite Landschaften in Lesotho

    Genießen Sie die kontrastreiche Natur

    Tag 2: Golden Gate Park – Lesotho

    Tagesentfernung: circa 350 km

    Heute fahren Sie bei Peka über die Grenze nach Lesotho, in die Heimat der Basotho. Sie übernachten in einem traditionellen Farmhaus, das auf etwa 2.000 Meter Höhe in den Bergen des südwestlichen Teils von Lesotho liegt. Dieser Teil des Landes wird mit seinen Dörfern und Wasserfällen auch das „Tal des Paradieses“ genannt. Die Lodge wurde durch die heutigen Eigentümer, geboren und aufgewachsen in Lesotho, komplett zu einer einfachen, aber gemütlichen Unterkunft umgebaut. Sie hat etwa 40 Zimmer und bietet auch ein kleines Restaurant, eine Bar und ein Geschäft. Sie übernachten in den Farmhaus-Zimmern, oder in den neuen Häuschen, alle mit eigenem Badezimmer ausgestattet. Von 18:00 – 22:00 Uhr sorgt ein Generator für Strom. Für die Nacht ist es daher empfehlenswert eine Taschenlampe mitzunehmen. Am Abend können Sie der Musik des örtlichen Kinderchors oder einer lokalen Basotho Band lauschen, die mit selbstgemachten Instrumenten am Lagerfeuer spielt.

    Auf dem Rücken des Ponys die Berglandschaft erkunden

    Lesotho Trekking mit dem Pony

    Tag 3: Lesotho-Trekking Tour mit einem Basotho Pony

    Von Ihrer Unterkunft aus starten Sie Ihren heutigen Trekking Tagesausflug in Lesotho. Mit einem trittsicheren Basotho Pony geht es zum Botsoela Wasserfall und den Bushman Felsmalereien. Unterwegs kommen Sie an verschiedenen kleinen Basotho Dörfern vorbei und begegnen mit Sicherheit auch einigen Schafhirten mit Ihren Herden. Der Ausflug dauert etwa sechs Stunden, vorherige Reiterfahrung ist nicht notwendig. Bedenken Sie aber, dass Sie etwa vier Stunden auf dem Rücken des Ponys verbringen werden und sich ein ganzer Tag im Sattel sicher bemerkbar macht. Alternativ können Sie auch wandern gehen oder entlang einer der landschaftlich reizvollen Straßen fahren. Viele sind mit einem normalen Mietwagen befahrbar, für manche Strecken benötigt man allerdings ein Allradfahrzeug. Erkundigen Sie sich in der Lodge nach den möglichen Aktivitäten, dort bekommen Sie alle wichtigen Informationen. Ihren Aufenthalt in Afrika können Sie mit einem Besuch der kleinen Schule, des Gartenprojektes oder des örtlichen Medizinmanns (Sangoma) noch um weitere Eindrücke erweitern.

    Felsformationen in Lesotho

    Entdecken Sie hügelige Landschaften auf Ihrer Reise durch das südliche Afrika

    Tag 4: Lesotho – Alival North

    Tagesentfernung: circa 250 km

    Heute verlassen Sie Lesotho und fahren in südliche Richtung nach Aliwal North. Diese Übernachtung haben wir eingeplant, um die lange Strecke nach Graaf Reinet zu unterbrechen und Ihre Reise etwas entspannter zu gestalten. Wenn Sie Lesotho verlassen, können Sie nochmal die Aussicht auf die bergige Landschaft, die Lesotho so besonders macht, genießen. Aliwal North liegt am Südufer des Orange River an der Grenze der beiden Provinzen Free State und Eastern Cape und ist bekannt für das ländliche Leben und die dortigen Thermalquellen. Es sind auch ein paar Museen vorhanden, die Sie besuchen können. Haben Sie Lust auf etwas aktiveres, dann können Sie hier auch raften, mountainbiken oder wandern gehen.

    Sie übernachten in einer Lodge, von der Sie eine schöne Aussicht über den Fluss haben und die einzigartige Umgebung genießen können.

    Graaff Reinet

    Graaff Reinet

    Tag 5: Alival North – Graaff Reinet

    Tagesentfernung: circa 450 km

    Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Graaf Reinet, gelegen in einem fruchtbaren Tal des Sundays River, inmitten der dürren und unfruchtbaren Karoo. Mit Graaff Reinet besuchen Sie einen der historischsten Orte des Landes. Hier kann man die Atmosphäre der Siedler von damals noch ein wenig spüren. Es gibt mehr Monumente als irgendwo sonst in Südafrika, vor allem Privathäuser.

    Am Abend empfehlen wir Ihnen noch einen kurzen Abstecher in den westlichen Teil des Camdeboo Nationalparks zu machen, wo Sie einen spektakulären Sonnenuntergang beim bekannten „Tal der Verwüstung“ genießen können. Bei einer Reise durch Südafrika fühlt man sich wirklich, wie in eine andere Welt versetzt!

     Schild im Valley of Desolation

    Schild im Valley of Desolation

    Tag 6: Graaff Reinet

    Heute können Sie nochmal in den Camdeboo Nationalpark fahren und im nördlichen Teil des Reservats auf Tierbeobachtung gehen. Verschiedene Antilopenarten (wie die Kuhantilope, Springbock, Kudu), Strauße, Büffel und das Kap-Bergzebra sind hier beheimatet. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, sich die Stadt näher anzuschauen und die vielen Häuser im Cape-Dutch-Stil, jedes einzelne ein Monument, zu bewundern. Oder Sie machen eine Ballonfahrt über die ausgestreckte Karoo. Diese können Sie natürlich auch mit Ihrem eigenen Auto weiter entdecken. Bei der örtlichen Touristen-Information können Sie allerlei Informationen über die Aktivitäten in der Umgebung erhalten.

    Sandstrand

    Die Strände entlang der Küste laden zum Entspannen ein

    Tag 7: Abreise aus Graaff Reinet

    Am Morgen lassen Sie Graaff Reinet hinter sich und fahren weiter südlich Richtung Küste. Wenn Sie noch etwas Zeit haben, empfehlen wir Ihnen einen Besuch des Addo Elephant Parks, wo Sie mit dem eigenen Mietwagen auf die Suche nach den grauen Riesen gehen können.

    Wenn Sie auf Ihrer Reise schon genug Tiere gesehen haben, dann können Sie nach einer Übernachtung in Port Elizabeth auch nach Knysna weiterfahren. Falls Sie wieder in den Nordosten fahren möchten, empfehlen wir Ihnen über die Transkei zu fahren, wo Sie die wilde Küste und das ursprüngliche Südafrika erleben. Schauen Sie sich dazu einfach unsere Anschlussbausteine am Ende der Seite an.