Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Südafrika

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638102

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Swaziland – Into the wild

    Safaris und übernachten in Steincottages

    Swaziland – Into the wild
    • Keyfacts
    • Inkusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein mit Mietwagen
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich um 16:00 Uhr
    Ort: Swaziland
    Reisepreis: ab € 388,- p.P. bei 2 Personen

    Das Mkhaya Game Reserve ist das Richtige für den abenteuerlustigen Swaziland-Reisenden. Zusammen mit einem lokalen Guide unternehmen Sie in dem für seinen intensiven Naturschutz bekannten Reservat drei Pirschfahrten. Sie streifen durch den Busch und lernen bei einer Walking Safari alles über das Fährtenlesen. Doch nicht nur die vielen Tierbeobachtungen, sondern auch die außergewöhnliche Unterkunft machen den Reiz von Mkhaya aus. Sie schlafen in einem halboffenen Steincottage ohne Fenster und Elektrizität. Ihr Cottage ist mit einem Bett inklusive Moskitonetz und warmem Wasser ausgestattet. Mitten in der Natur, doch mit allem Komfort.

    Übernachtung: 2 Nächte in einem halboffenen Steincottage ohne Fenster und ohne Elektrizität Komfort 2-3
    Aktivitäten: 1x Morning Game Drive, 2 x Afternoon Game Drive, 1 x Walking Safari mit englischsprachigem Guide
    Eintritt: Mkhaya Wildreservat
    Mahlzeiten: Übernachtung mit Frühstück, 1 x Mittagessen und 2 x Abendessen
    • Eintritte

    • Weitere Mahlzeiten

    • Getränke

    • Trinkgelder

    • Mietwagen

    Zebra im Mkhaya Game Reserve

    Freundliche Begrüßung im Busch

    Tag 1: Ankunft in Swaziland, Mkhaya & Game Drive

    Reisedauer: circa 7 Stunden / Tagesentfernung: circa 300 km

    Nach dem Frühstück brechen Sie früh auf und fahren vom Krüger Nationalpark über immer hügeliger werdende Straßen nach Swaziland. Gegen Nachmittag treffen Sie in Mkhaya ein. Dort werden Sie um 16:00 Uhr bereits erwartet. Ihr Guide führt Sie zu einem Parkplatz vor dem Reservat, wo Sie Ihren Mietwagen für die nächsten Tage sicher abstellen können. Vorher packen Sie eine kleine Tasche für Ihren Aufenthalt im Busch. Das Gepäck, das Sie in den nächsten Tagen nicht brauchen, lassen Sie im Auto. Dann steigen Sie in den offenen Land Rover Ihres Guides und schon startet Ihre erste Safari! Mit ein bisschen Glück begegnen Ihnen unterwegs Elefanten, Giraffen und Nashörner. Ihr Guide ist mit voller Begeisterung dabei und erklärt Ihnen gerne alles über die Tiere und ihren natürlichen Lebensraum. Der Game Drive endet an Ihrem Camp, das an einem ausgetrockneten Flussbett mitten im Mkhaya Reservat liegt.

    Lagerfeuer im Camp

    Frühstück unter freiem Himmel

    Sie übernachten in weitläufig im Camp verteilten Steincottages mit Strohdächern, ohne Elektrizität und ohne Fenster. Naturnaher geht es kaum, und dennoch müssen Sie nicht auf den Komfort einer warmen Dusche und eines richtigen Bettes mit Moskitonetz verzichten. Damit Ihnen die Tiere nicht zu nahe kommen, ist das Camp mit Sicherheitszäunen vom Rest des Parks abgetrennt.

    Ihr erster Abend im Camp endet mit einem traditionellen Bush-Dinner am Lagerfeuer. Wenn es dunkel wird, werden Petroleumlampen angezündet und vor dem Einschlafen können Sie den Geräuschen der Natur lauschen. Wir fanden die Stimmung im Camp sehr romantisch.

    Begegnung mit einem Nashorn

    Auf Tuchfühlung mit Nashörnern

    Tag 2: Unterwegs im Busch

    Im Morgengrauen werden Sie geweckt. Nach einer Tasse Kaffee und einem Snack starten Sie mit den ersten Sonnenstrahlen zur Safari in den Busch. Dort tobt schon das Leben: Vögel zwitschern, durstige Elefanten treffen sich am Wasserloch und Impalas hüpfen fröhlich durch die Gegend. Im Anschluss kehren Sie ins Camp zurück und frühstücken ausgiebig.

    Am späten Vormittag brechen Sie – zusammen mit einem einheimischen Guide – zu einer Walking Safari in den Busch auf. Er erzählt Ihnen viel über die Vegetation im Mkhaya Nature Reserve und zeigt Ihnen, wie Sie im grünen Dickicht die Tiere ausfindig machen. Ganz vorsichtig pirschen Sie sich an und beobachten die Bewohner des Busches aus sicherer Entfernung.

    Pünktlich zum Mittagessen sind Sie wieder zurück im Camp. Danach können Sie sich ein wenig erholen und die Umgebung auf sich wirken lassen, bevor Sie am späten Nachmittag noch einmal eine Pirschfahrt unternehmen. Den ereignisreichen Tag lassen Sie beim Abendessen am Lagerfeuer ausklingen.

    Pirschfahrt im Mkhaya Game Reserve

    Ein letzter Game Drive zum Abschluss

    Tag 3: Swaziland – St. Lucia

    Reisedauer: circa 4 Stunden / Tagesentfernung: circa 275 km

    Der letzte Tag Ihres Swaziland Abenteuers bricht an. Wenn Sie möchten, unternehmen Sie im Morgengrauen noch eine letzte Safari. Hierfür können Sie sich beim Abendessen anmelden (exklusive). Nach dem Frühstück verlassen Sie das Camp und fahren zurück zum Parkplatz.

    Sie verabschieden sich von Ihrem Guide und setzen Ihre Reise in Richtung St. Lucia fort. Der Ort liegt auf einer schmalen Landzunge in der Mündung der Lake St. Lucia Lagune. Bei einer Bootsafari erkunden Sie dieses einzigartige Feuchtbiotop und lassen es ansonsten eher ruhig angehen. Wenn Sie in Swaziland jedoch noch nicht genug von wilden Tieren bekommen haben, planen wir Ihnen ab St. Lucia auch gerne eine Safari in den Hluhluwe Park ein. Sagen Sie uns dazu einfach Bescheid. Unseren Anschlussbaustein finden Sie am Ende der Seite.

    Bitte beachten Sie:

    Da es in den südafrikanischen Wintermonaten (Juni bis September) vor allem nachts recht kalt werden kann, empfehlen wir Ihnen für dieses Swaziland Abenteuer den Reisezeitraum Oktober bis Mai. Grundsätzlich können Sie den Baustein jedoch das ganze Jahr über buchen. Vor Ort versorgt man Sie mit warmen Decken und Wärmflaschen, um Ihnen den Aufenthalt auch in der kälteren Jahreszeit so angenehm wie möglich zu gestalten.